I N F O R M A T I O N
Sedcard

Namensgeschichte der Sedcard

Benannt sind Sedkarten nach dem Erfinder Sebastian Sed, dem Geschäftsführer (mit Teilhaberin Dorothea Parker) der britischen Modellagentur Parker-Sed.

Diese war in den 1960er Jahren mit Büros unter anderem in Hamburg und New York City als eine der ersten Agenturen auf vielen Kontinenten tätig. Zur Vereinfachung von Auswahl und Buchung der internationalen Modelle entwickelte Sebastian Sed eine überzeugende Standardisierung, die rasch auch von anderen Agenturen angewandt wurde.

Häufig wird „Sedcard“ auch unrichtig als „Setcard“ (mit „t“) geschrieben, fälschlich abgeleitet von Film- oder Fotoset.

 

 

Quelle: Wikipedia

+ + + N E W S + + +
10. März 2013
DIE NEUE WEBSITE IST ONLINE
Das release der neuen MI. Noch nicht ganz fertig... aber bald!

  • DTM 2012
  • DTM 2012
  • DTM 2012
  • DTM 2012
  • DTM 2012
  • DTM 2012
  • DTM 2012
19. August 2012
NEUE BILDER:
Die neue Bilderserie von Soul & More aus Wittlich

..\ zu den Galerien